Essay zu Umweltpassung

Umweltpassung – oder ein Weg zu einem Umgang mit Herausforderndem Verhalten

Vorbemerkung:

Warum mache ich mir Gedanken um Umweltpassung?

Nun, weil ich denke, dass Umweltpassung ein „Geheimtipp“ werden könnte für Alle, die mit Menschen umgeben sind – sei es beruflich oder privat – die durch Verhalten auffallen, das wir als auffällig bezeichnen, weil wir gelernt haben, so zu denken! Wir lernen von Anfang unseres Lebens, dass unser Verhalten „angepasst“ sein soll. Wir lernen sehr früh, dass nicht angepasstes Verhalten nicht erwünscht ist und dass es meistens repressive Folgen hat, wenn wir uns nicht wie erwartet verhalten. Das wird selten infrage gestellt und nicht selten wird das Erreichen von bestimmten Verhaltensnormen als Ziel von Erziehung und Bildung zum Selbstläufer. Es geht nicht darum, wem es etwas nützt, wenn alle sich angepasst verhalten, sondern dies ohne Einschränkungen zu tun, einfach um des Angepasst-Seins. Nicht auffallen in der Menge wird zu einer Tugend stilisiert. Das wiederum führt dazu, dass Menschen, die nicht der Norm entsprechen wollen und/ oder können, umso mehr zu Außenseiterinnen werden, weil wir auf Ausnahmen von Regeln nicht programmiert werden. „Essay zu Umweltpassung“ weiterlesen